Seilparks und Seilgärten

Ein Seilpark (Seilgarten) besteht aus mehreren Masten oder Bäumen mit Plattformen, die durch verschiedene Elemente (Seilbrücken, Balken etc.) verbunden sind. Die Teilnehmer passieren dabei eine vorgegebene Route und klettern, springen oder fahren mit einer Tyrolienne von einer Plattform zur nächsten. Zwischen den Plattformen meistern die Personen abwechslungsreiche Hindernisse und Elemente. Oft

Zeige Karte im Atlas an

Seilparks

Stichwörter: Tourismus und Freizeit, Freizeitanlagen, Bewegungsparks, Freizeit
Räumliche Ausdehnung: Schweiz
Zeit: 2019

Kartenobjekte: Abenteuerwald, Accrobranche, Acroland, Adelboden, Aigle, Amden, Arosa, Atzmännig, Aventure Jura Parc, Balmberg, Baschweri, Blatten, Charmey Aventures, CLiiMBER, Curtin Medelin, Davos Färich, Engadin, Engelberg, Fiesch, Forest Fun Park, Forest Jump, Fun Forest, Gantrisch, Genève, Gordola, Grindelwald, Gründenmoos, Im Forst, Interlaken, Kerenzerberg, Kletterturm Sillerenbühl, Kronberg, La Forêt de l’Aventure, La Fouly, Langenbruck, Melchsee-Frutt, Monte Tamaro, OTA – Outdoor Training Academy, Pilatus, Point Sud, Pontresina, Pradaschier, Prau la Selva, Rheinfall, Rigi, ROPETECH, Rütihof, San Bernardino, Savognin, Signal de Bougy, Sion, Sörenberg, Swiss Holiday Park, Wasserfallen, Zürich-Kloten, Zweisimmen